Modellprojekt
Restorative Praktiken
an Schulen

** Nächster online Einstiegs-Workshop am 11.08.2022 – nächstes Kreisgespräch am 15.09.2022
                                                                 weitere Infos siehe unten! **

 

* Praktikum im Modellprojekt - Bewerbung bis 05.09.2022*

Du interessierst dich für empirische Sozialforschung und hast Lust an den Themen Konflikt und Antidiskriminierung an Schule zu arbeiten? Dann bewirb dich!

Wir freuen uns über Bewerbungen für ein Praktikum im Bereich Durchführung & Auswertung einer quantitativen Befragung von Schüler*innen und Lehrkräften | Bewerbungsschluss 09.05.2022

Hier gehts zur Praktikumsausschreibung >

Modellprojekt „Mit Restorativen Praktiken ein positives und sicheres Schulklima fördern“

Seit August 2021 ist es soweit: das durch das Bundesprogramm Demokratie leben! geförderte Modellprojekt „Mit Restorativen Praktiken ein positives und sicheres Schulklima fördern“ ist angelaufen!
 
In der ersten Phase ging es darum, ein Konzept zur Implementierung Restorativer Praktiken an Grundschulen zuerarbeiten. Ebenso haben wir in Kooperation mit dem Projektteam ‚Reckahner Reflexionen zur Ethik pädagogischer Beziehungenein Reflexions- und Evaluationstool erarbeitet.
 

In den Folgephasen (2022-2024) erhalten zwei Berliner Grundschulen dann die Chance, das erarbeitete Konzept gemeinsam mit dem Projektteam des Instituts für Restorative Praktiken an der eigenen Schule zu implementieren. Diese Schulen werden durch ein ca. 3-jähriges Fortbildungs- und Coachingprogramm sowie begleitende Schulungsmaterialien in die Lage versetzt, ein positives und sicheres Schulklima sowie eine partizipative Dialogkultur zu fördern. Hierbei ist eine enge Zusammenarbeit mit den Leitungsteams und den Kollegien der Schulen vorgesehen, um gemeinsam Handlungspläne zu entwerfen, die sich an den konkreten Bedarfen der Schulen orientieren.

Durch die Kooperation mit dem Projektteam ‚Reckahner Reflexionen zur Ethik pädagogischer Beziehungenist die wissenschaftliche Begleitung des Modellprojekts möglich. Hierfür werden an beiden Modellschulen 2022 und 2024 quantitative Erhebungen stattfinden. Darüber hinaus sind qualitative Befragen geplant.

Ihr habt Fragen zum Projekt oder als Schule Interesse an den Restorativen Praktiken? Wir freuen uns von Euch zu hören – schreibt uns gerne eine E-Mail an kontakt@irp-berlin.de.

Spendenaktion für das Modellprojekt - wir brauchen Eure Unterstützung!

Wir sind sehr dankbar über die Förderung des Modellprojektes durch das Bundesprogramm Demokratie leben!, mit der wir den Großteil der Kosten des Projektes abdecken können. Ohne eine Förderung wäre ein Projekt dieser Größenordnung für das Institut für Restorative Praktiken nicht stemmbar.

Einen weiteren Teil der Kosten werden wir mit den Einnahmen aus Workshops, Seminaren und anderen Veranstaltungen abdecken. Da wir dadurch aber nicht in der Lage sind, die gesamten Kosten zu decken, laden wir dich hiermit herzlich dazu ein, uns zu unterstützen! 

Klicke dazu auf den grünen ‚Informieren & spenden‘ Button auf der linken Seite ***.

Egal ob 5 Euro, 20 Euro, 50 Euro oder 500 Euro (oder sogar noch mehr 😉) – wir sind für jegliche Unterstützung dankbar, die es uns als Team ermöglicht, die verbindende Kraft des Ansatzes in Kooperation mit den Menschen der Modellschulen zu kultivieren. Soweit wir wissen, wird es das erste Mal sein, dass der Ansatz der Restorativen Praktiken als gesamtschulischer Ansatz an Schulen in Deutschland implementiert wird – und wir freuen uns auf diesen gemeinsamen Lernprozess!

*** betterplace.org lädt dich auch ein ihnen für Ihre Arbeit eine Spende zukommen zu lassen und schlagen einen Betrag vor. Du kannst frei wählen, ob du du ihnen zusätzlich spenden möchtest, oder nicht!

Online-Workshop “Restorative Praktiken - Ein Einstieg" | 11.08.2022 von 18:30 bis 21:00 Uhr

Am 11.08.22 von 18:30 bis 21:00 Uhr bieten wir den online-Workshop “Restorative Praktiken – Ein Einstieg“ – für all diejenigen an, die noch mehr über den Ansatz der Restorativen Praktiken wissen wollen und neugierig geworden sind. Es erwartet dich ein spannender Mix aus Erleben und Input.

Kosten: 20-60 Euro nach Selbsteinschätzung (je nach eigenem Einkommen und der Bitte beide Seiten im Blick zu behalten;  Falls du dir das nicht leisten kannst, melde dich gerne bei uns – daran soll eine Teilnahme nicht scheitern!)
Ort:  online via Zoom

Wenn Du dabei sein möchtest, schreib uns gerne unter: modellprojekt@irp-berlin.de – wir freuen uns!

Kreisgespräch "Zeit zum Auftanken - Mit mehr Freude und Dankbarkeit in das neue Schuljahr starten" | 15.09.2022 von 18:00 bis 20:30 Uhr

Mit dem Kreisgespräch „Zeit zum Auftanken – Mit mehr Freude und Dankbarkeit in das neue Schuljahr starten“ laden wir alle aus dem Bereich Schule dazu ein, Momente und Geschichten miteinander zu teilen, die Freude und/oder Dankbarkeit bereitet haben.

Schule ist ein Ort, der häufig von Herausforderungen geprägt ist, welche durch die Pandemie tendenziell noch zugenommen haben. Deswegen ist es besonders wichtig, sich immer wieder die Momente vor Augen zu führen, durch die man spürt, dass man den richtigen Beruf ausübt :). Z.B. Momente von Verbindung, von Zugehörigkeit, von Gemeinschaft, Vertrauen und Freude.

Das Teilen dieser Momente und das Teilhaben an den Geschichten der anderen hilft uns, aufzutanken und den Arbeitsalltag mit Freude und Resilienz zu bestreiten.

Kosten: 20-60 Euro nach Selbsteinschätzung (je nach eigenem Einkommen und der Bitte beide Seiten im Blick zu behalten;  Falls du dir das nicht leisten kannst, melde dich gerne bei uns – daran soll eine Teilnahme nicht scheitern!)
Ort: 
Reuterstraße 25, 12043 Berlin, Neukölln

Wenn Du dabei sein möchtest, schreib uns unter: modellprojekt@irp-berlin.de – wir freuen uns!

Weitere Informationen zum Modellprojekt „Mit Restorativen Praktiken ein positives und sicheres Schulklima fördern“

Was sind Restorative Praktiken? Hier ein kurzes Video …

… des IIRP (International Institute for Restorative Practices) mit deutschen Untertiteln. (1:52 Minuten)

Ein Workshopbericht zu Restorativen Praktiken an Schulen …

HIER findet ihr einen Bericht zu einem Workshop zu Restorativen Praktiken an Schulen bei den 8. Stuttgarter Tagen für Gewaltfreie Kommunikation.