GFK-Mediation

Konflikte beherzt in stärkere Verbindungen wandeln

Training - Mediation basierend auf der Gewaltfreien Kommunikation (GFK)

Vom 15.4. – 19.4.2020 und 30.9. – 4.10.2020 mit Annett Zupke und Vivet Alevi in Berlin

Konflikte sind ein natürlicher Bestandteil unseres Zusammenlebens. Ganz gleich, ob am Frühstückstisch, im Büro, in der Schule, im wohlverdienten Jahresurlaub oder wenn soziale und politische Themen hoch kochen. Dies ist eine schlichte Tatsache, die weder gut noch schlecht ist.

Wie können wir aus Konflikten den größten Nutzen ziehen? Wie können wir so zuhören, dass wir verstehen, was uns der Konflikt mitzuteilen hat? Und wie können wir einen Konflikt beherzt begleiten?

Die GFK-Mediation, wie sie von Marshall B Rosenberg begründet wurde, legt Ihr Augenmerk von Anfang an auf den Verbindungsaufbau (versus Themensuche in der klassischen Mediation) aus dem heraus die Lösungen für die Situation wie von allein auftauchen. Durch gezielte Fertigkeiten unterstützen die Mediator*innen die Konfliktparteien

Die Fähigkeit für verbalisierte Empathie (u.a. fließend in der Sprache der Bedürfnisse sein), befähigt Mediator*innen eine qualitätsvolle Verbindung herzustellen. Die GFK bietet Mediator*innen Werkzeuge, Methoden und Fertigkeiten an, um fest im Sattel zu bleiben, die Allparteilichkeit aufrecht zu erhalten und die Konfliktparteien darin zu unterstützen, sich wieder gegenseitig zu hören und zu verstehen, worum es ihnen wirklich geht.

ZIELE UND INHALTE
In diesem Workshop erhalten Sie Anregungen dafür, wie Sie ihre Angst vor Konflikten transformieren können. So, dass die Neugier für die unerwarteten Möglichkeiten überwiegt, die mit Konflikten verbunden sind. Wir bewegen uns mutig auf Konflikte zu, wobei wir sehr viel über uns selbst und über andere lernen können. Auch darüber, was es für inneren und äußeren Frieden braucht.

Wir lernen Fähigkeiten, um als Mediator*innen Gespräche und Mediationen zwischen Konfliktpartner*innen zu unterstützen. Wir üben uns in der einzigartigen Herangehensweise der GFK-Mediation und lernen einige Werkzeuge kennen, wie wir gegenseitiges Verstehen in schwierigen Momenten des Konflikts ermöglichen, so dass ein Raum entsteht, in dem kreative Lösungen auftauchen können.

ZIELGRUPPE
Das Training richtet sich an Menschen, die mindestens zehn Trainingstage in Gewaltfreier Kommunikation (GFK) nach Rosenberg haben und die grundlegenden Konzepte der Gewaltfreien Kommunikation kennen.

  • An Mediator*innen, die ihre Empathiefähigkeit und die Sprache der Bedürfnisse schulen und ausbauen wollen.
  • An alle, die Mitglied einer Konfliktgruppe sind, oder kontinuierlich im Kontakt mit verschiedenen Gemeinschaften stehen, und bereit sind, diese Gemeinschaften in der Lösung ihrer Konflikte durch Verbindung zu unterstützen.

Zum Beispiel Menschen, die in der Rolle als Mutter, Vater, Tante, Geschwister, Mediator*in, Sozialarbeiter*in, Paar-  und Familientherapeut*in, Friedensaktivist*in und anderen bewegten Rollen sich immer wieder in Konfliktsituationen wiederfinden und zu deren Auflösung mit mehr Leichtigkeit und Können beitragen wollen.

TERMINE UND KOSTEN
Die Kosten sind mit einer Preisspanne angegeben. Sie sind herzlich eingeladen, den Ihren finanziellen Möglichkeiten entsprechenden höchstmöglichen Betrag zu wählen. Mit Ihrem finanziellen Beitrag unterstützen Sie uns darin, unsere Arbeit sowie unser ehrenamtliches Engagement nachhaltig fortführen zu können.

Im Preis sind jeweils alle Seminarunterlagen, Knabbereien und Pausengetränke sowie eine Teilnahmebescheinigung über 28 Zeitstunden enthalten. Die Teilnehmer*innenzahl ist jeweils auf 15 begrenzt.

Termine: 15.4. – 19.4.2020 und 30.9. – 4.10.2020
Zeiten: Mi 15.00 – 18.30 Uhr; Do/ Fr/ Sa 10.00 – 17.30 Uhr; So 10.00 – 16.00 Uhr
Seminarpreis: 560.- bis 925.- Euro inkl. MwSt (Selbsteinschätzung – bitte behalten Sie bei Ihrer Einschätzung beide Seiten im Blick)

ORT
Mediationsbüro Mitte, Zionskirchstraße 18, 10119 Berlin (U2 Senefelderplatz, U8 Bernauerstrasse, Tram M1 Zionskirchplatz)

ANMELDUNG über das Institut für Restorative Praktiken.
Für weitere Informationen sowie die Anmeldung wenden Sie sich bitte an Judith Kohler (jkohler@irp-berlin.de).

ÜBER DIE TRAINERINNEN
Vivet Alevi (Istanbul, Berlin) wurde in der Türkei geboren und ist dort aufgewachsen. Sie studierte Visuelle Kommunikation an der Universität der Künste in Berlin und verbrachte ihr Erwachsenenleben in Deutschland, die letzten 14 Jahre in Berlin und Istanbul. Vivet hat als Sozialarbeiterin in der Erwachsenenbildung gearbeitet und lernte 1999 die GFK kennen. 2002 traf sie Marshall Rosenberg. Seit 2004 vermittelt sie als zertifizierte Trainerin (Internationales Zentrum für Gewaltfreie Kommunikation – CNVC) die GFK und ist seit 2011 Assessorin für den Zertifizierungsprozess im Team Nord-Ost. Sie leitet viele Trainings in Deutschland, in der Türkei und auf Zypern.

Menschen, die Vivets Training, Coaching und Mediation erleben, schätzen Ihre Ehrlichkeit, Authentizität und Verletzlichkeit. Mit Humor und Lachen gelingt es ihr, alle Teilnehmenden mit Freude und Tiefe zu erreichen. Mehr über Vivet unter www.gewaltfrei-alevi.de.

Annett Zupke arbeitet seit über 20 Jahren mit internationalen Gruppen im Bereich der Kommunikation. Seit neun Jahren basiert ihre Arbeit hauptsächlich auf dem Geist der GFK. Sie ist CNVC zertifizierte Trainerin und arbeitet als Trainerin und Konfliktcoach/ Mediatorin in einem breiten Spektrum (Unternehmen, Vereine, Schulen, Gefängnisse, spirituelle Gruppen, Paare, Familien…).

Annetts Leidenschaft liegt in der transformierenden Kraft der GFK. Dem Erforschen von Konflikten und wie man sich durch diese in dem Wissen hindurch bewegt, dass sie einfach ein weiterer Weg hinein in eine tiefere Verbindung sind. Sie hält Räume für Dialoge, in denen die Kraft der Verletzlichkeit sich entfalten kann. Z.B. wirkte sie als Dialog-Facilitator im preisgekrönten Dokumentarfilm Beyond Punishment und dem Dokumentarfilm To Germany, With Love mit, der im November 2019 in der Urania als Berlin-Premiere gezeigt wird.

Sie liebt es zu reisen, in der Natur zu sein und Zeit mit Freund*innen und Familie zu verbringen. Ihre Webseite lautet www.annett-zupke.de.