Referenzen

Annett Zupke & Judith Kohler

Hier finden sie eine Auswahl vergangener Projekte

Veranstaltungen | Gesprächsbegleitung im Rahmen von Dokumentarfilmen

Workshop zu 'Restorative Praktiken' an Schulen auf dem Deutschen Präventionstag

Im Rahmen des 24. Deutschen Präventionstages haben wir folgenden Workshop angeboten: 'Restorative Praktiken' an Schulen - ein Weg für entspanntere Beziehungen, einfühlsamen Perspektivwechsel und mehr emotionale Sicherheit im Schulalltag.

Friedlicher Widerstand am Standing Rock und Macht-Miteinander-Strukturen an Schulen

Im August 2018 waren Catherine Cadden und Jesse Wiens von Play in the Wild! aus den USA zu Besuch in Berlin. Ihr Vortrag „Einheit, Vergebung und mutige Gewaltlosigkeit am Standing Rock, USA“ fand in Kooperation mit der Kapelle der Versöhnung statt. Catherine teilte in einer weiteren Veranstaltung ihre Erfahrungen, die sie als Trainerin und Gründerin der TEMBA-Schule gesammelt hat, einer Schule, die auf Macht-Miteinander-Strukturen basiert. Mehr

Vortrag „Einheit, Vergebung und mutige Gewaltlosigkeit am Standing Rock, USA“

Catherine und Jesse berichteten wie sich 2016 bis zu 10.000 Vertreter*innen hunderter Nationen auf dem Stammesgebiet der Standing Rock Sioux in drei aktiven Lagern versammelten. Anhand von Fotos und Filmausschnitten vermittelten sie einen Eindruck des friedlichen Widerstandes gegen den Bau einer Ölpipeline, die durch das Gebiet der Wasserversorgung des Stammes führen sollte.

Workshop „Macht-Miteinander-Strukturen an Schulen“

Mit konkreten Beispielen legte Catherine da, wie man eine Macht-Miteinander-Struktur schafft – und so ein System, das Lernende aller Altersstufen beim Wachsen unterstützt. Ihr Buch Peaceable Revolution Through Education wird voraussichtlich 2019 auch auf Deutsch erscheinen.

Vortragsabend und Redekreis mit dem Schwerpunkt Restorative Justiz nach schwerer Gewalt

Die Mitglieder der Gemeinschaft der Stadt schauen zusammen im Marta Lutherhaus in Uelzen einen 30-minütigen Dokumentarfilm aus einem Restorative Justice Programm in einem Hochsicherheitsgefängnis in den USA. Anschließend teilen sie ihre Eindrücke in einem Redekreis. Unter den Anwesenden sind die beiden Leiterinnen der JVA Uelzen sowie Herr E., der weiterhin wegen Mord inhaftiert ist.

Film "To Germany, With Love"

Von 2015 bis 2017 Begleitung von Kathleen Pequeño (USA), deren Bruder Edward Piemental in Deutschland gewaltsam aus dem Leben gerissen wurde. Die Suche nach Gesprächen mit den Tatverantwortlichen, die in den Reihen der RAF zu suchen sind, war bislang vergeblich. Dennoch fanden mehrere begleitete Dialoge zwischen Kathleen und ehemaligen Mitgliedern der RAF und des 2. Junis statt, die Kathleen auf Ihrem Weg der Heilung gestärkt haben.
Mehr


Desireena Almoradie begleitete Kathleen mit der Kamera. Stationen des persönlichen Verarbeitungsprozesses von Kathleen Pequeño werden in dem Dokumentarfilm "To Germany, With Love" gezeigt, der am 20. November 2019 in der Urania Berlin zu sehen sein wird.

Dokumentarfilm "Beyond Punishment"

2011/2012 unterstützte Annett Zupke als fachliche Beraterin und Mediatorin den ersten deutschen Dokumentarfilm, der sich mit Aspekten der Restorativen Justiz beschäftigt. Neun Monate lang begleitete sie Erik Berg in Norwegen, dessen Tochter sechs Jahre zuvor von ihrem damaligen Freund umgebracht wurde, sowie Stiva, jenen Freund, in Einzelgesprächen mit der Fragestellung, ob sie einander in einem begleiteten Dialog begegnen wollten. Mehr


Wenngleich es nicht zu dieser Begegnung kam, empfand Erik Berg „das Restorative Justice Angebot als das hilfreichste, was ihm seit dem Tod seiner Tochter nahegebracht wurde.“ Die Art der Auseinandersetzung ermöglichte einen inneren Wandel.